Bondage

Zeigt alle 7 Ergebnisse


Was ist Bondage?

Bondage bezeichnet innerhalb der BDSM-Szene Praktiken zur Fesselung oder Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Dazu gibt es einige verschiedene Produkte. Das Fesseln mit Hanf – Seilen oder auch mit Nylon - Seilen ist wohl die bekannteste Art. Das Nylon-Tab wiederum ist in Anfängerkreisen sehr beliebt. Für Fortgeschrittene kommt auch schon mal ein Knebel mit ins Spiel.

Bestimmt kennt der ein oder andere es aus einer erotischen Filmszene: die Hände des Partners werden mit einem Schal an das Bett gefesselt und liebevoll von seinem Gegenüber verwöhnt. Bewegungsunfähig wird sich den Liebkosungen voll und ganz hingegeben …

Als rudimentäres Bondage-Erlebnis kann man das durchaus durchgehen lassen. Doch Bondage ist mehr als das. Es geht dabei um das Verhältnis von Kontrolle und Ausgeliefertsein. Von Hingabe und Beherrschung.
Darüber hinaus, spielt auch die Kunst des Fesselns selbst eine wichtige Rolle. Fesseln der Hände, Umschlingen der Brüste, Verschnüren der Füße, Knoten an bestimmten, reizvollen Stellen … Es gibt viele Möglichkeiten was und vor allem wie etwas gefesselt wird. Wie beim Kamasutra gibt es viele Positionen oder Stellungen seinen Liebsten zu "verpacken". Wenngleich einem bei den extremen Varianten von Bondage im wahrsten Sinne die Luft wegbleiben kann, so dienen alle Techniken dem gleichen Ziel: der Steigerung der Lust.